Lohnt sich das für mich?

Hausverkauf gegen Leibrente

Fehlt der finanzielle Spielraum im Alter, denken viele über den Verkauf der eigenen Immobilie gegen Leibrente nach? Vorteil: Sie können in Ihrem Haus wohnen bleiben. Aber lohnt sich das eigentlich?

Ein Haus wird nur einmal gebaut, ein Zuhause täglich neu. Es hat Jahrzehnte gedauert, bis sie Ihre Immobilie abbezahlt haben. Heute stellen Sie ernüchternd fest, dass Ihr Geld trotz des mietfreien Wohnens nicht ausreicht. Ein der Verkauf oder die Vermietung Ihrer geliebten Immobilie kommt nicht in Frage.

Da kann der Verkauf auf Leibrente eine gute Lösung sein. Leibrente bedeutet nämlich: weitere Nutzung Ihrer Immobilie plus zusätzlicher finanzieller Spielraum durch eine monatliche Rente.

Wenn Sie eine Leibrente in Betracht ziehen, erhalten Sie als eine kostenlose Beratung. Die Leibrenten Grundbesitz AG erledigt die gesamte Abwicklung für Sie. Mit Sitz in Frankfurt am Main ist sie in ganz Deutschland tätig. Ein Mitarbeiter vom Bundesverband Initiative 50 Plus e. V. kommt Sie besuchen. In aller Ruhe besichtigt er mit Ihnen Ihr liebgewonnenes Zuhause

Anschließend werden die Daten an die Leibrenten Grundbesitz AG übermittelt. Die Leibrenten Grundbesitz AG erstellt Ihnen ein vorläufiges Angebot.

Dieses Angebot ist transparent und maßgeschneidert, exakt auf Sie persönlich und Ihre Immobilie abgestimmt. Sie bleiben in Ihrem Zuhause wohnen, zahlen keine Miete und erhalten zusätzlich eine Rente. Die Rente ist abhängig vom Wert der Immobilie. Um den Wert der Immobilie zu ermitteln, wird ein Gutachten von einem beauftragten Sachverständigem angefertigt.

Gestützt auf diese Ergebnisse kann eine finale Berechnung der Immobilie und somit der Leibrente stattfinden. Jetzt kommt der Berater ein weiteres Mal zu Ihnen, um mit Ihnen vor Ort die Ergebnisse zu besprechen.

Er zeigt Ihnen auch die weiteren Vorteile der Leibrente auf: Für Sie ist das Wichtigste, dass Sie in Ihrem gewohnten Umfeld verbleiben können. Wesentlich ist, dass Sie zusätzlich zum lebenslangem, freien Wohnrecht eine Rente erhalten. Das bietet Ihnen einen weiteren finanziellen Vorteil, der Ihre Lebensqualität anhebt und Sie sich weitere Wünsche und Träume erfüllen können. Ab sofort müssen Sie sich nicht mehr um die Instandhaltung kümmern, das ist bereits in Ihrem Rundum sorglos-Paket enthalten.

Ab jetzt steht dem Besuch des Notars nichts mehr im Weg. Er wird mit Ihnen gemeinsam den Kaufvertrag erstellen. Sie haben die Möglichkeit, von einer Einmalzahlung Gebrauch zu machen. Damit reduziert sich allerdings die Rente. Diese Entscheidung ist sicher auch vom Wert des Hauses und der daraus errechneten Rente abhängig. Im Anschluss bekommen Sie einen Termin beim Amtsgericht. Dort unterzeichnen Sie die Veranlassung zum lebenslangem Wohnrecht und Ihrer Rentenzahlung. Es erfolgt ein Eintrag ins Grundbuch.

Sollten Sie zu einem späteren Zeitpunkt doch ausziehen wollen, können Sie sich Ihr Wohnrecht ausbezahlen lassen oder alternativ dazu die Immobilie vermieten. Dieser sogenannte Nießbrauch, Vermietung an Dritte, muss aber ebenfalls notariell geregelt sein.

Die Leibrente kann tatsächlich eine gelungene Alternative zum sofortigen Verkauf oder der Vermietung ihres liebgewonnenen Zuhauses sein. Sie können sorglos und entspannt Ihr Leben genießen. Das Einzige, dass Sie weiterhin zahlen müssen, sind Ihre Nebenkosten. Sie zahlen keine Kaltmiete, bekommen eine zusätzliche Rente und müssen sich um keine Instandhaltungsmaßnahmen kümmern.

Jetzt die Eingangsfrage: Lohnt sich das eigentlich? Nun ja, Hausverkauf auf Leibrente ist eine Finanzdienstleistung. Bei Geschäften dieser Art müssen Sie grundsätzlich kritisch prüfen, ob für Sie genug übrig bleibt. Wie hoch sind Provisionen und andere Nebenkosten, die den Wert Ihrer Immobilie und damit Ihre spätere Rente schmählern können. Wenn Sie unsicher sind: Lassen Sie sich von Ihrem Steuerberater oder einem anderen Experten beraten.

10 Schritte zur Leibrente:

  1. kostenlose und unverbindliche Beratung
  2. Datenübermittlung an die Leibrenten Grundbesitz AG
  3. vorläufiges Angebot
  4. externes und unabhängiges Gutachten durch einen Sachverständigen
  5. finale Berechnung der Immobilie und der Rente
  6. Ergebnisbesprechung vor Ort mit dem Berater
  7. Notar kommt zur Erstellung des Kaufvertrages
  8. Notartermin beim Amtsgericht
  9. Unterzeichnung der Veranlassung zum lebenslangem Wohnrecht und Rentenzahlung beim Amtsgericht
  10. die erste Leibrentenzahlung erfolgt sofort