VCG – die smarte Alternative

So schön ist golfen ohne Club

Runder Geburtstag auf dem Grün: Seit 25 Jahren gibt es die Vereinigung clubfreier Golfer VcG – die preiswerte und smarte Art zu golfen für alle, die sich nicht an einen Club binden wollen.

Rund 400 freie öffentliche Golfplätze gibt es in Deutschland. Anlagen, auf denen jeder gegen eine geringe Gebühr, das Greenfee, Golf spielen kann. Dieses Pay & Play ist die günstigste Art, Golf zu spiele. Allerdings sind solche Plätze in Deutschland anders als beispielsweise in den USA nicht sehr verbreitet, die große Mehrheit der Anlagen ist in Clubbesitz. Doch nicht jeder Golfer will sich an einen Club vor Ort binden. Etwa weil er oder sie nur gelegentlich spielt, viel unterwegs ist und immer wieder auf anderen Anlagen abschlägt – oder auch einfach nur, weil der Clubbeitrag einfach zu hoch ist.

Aus diesem Grund gründete sich vor 25 Jahren der VcG – und bietet seitdem all diesen Golffreunden eine Heimat. Das Prinzip ist einfach: Eine Jahresmitgliedschaft im VcG kostet nur 195 Euro und eröffnet unter dem Dach des Deutschen Golf Verbandes Zugang zu den schönsten und aufregendsten Plätzen auf der ganzen Welt einfach gegen Greenfee.

Mehr als 22000 Mitglieder hat diese starke Golf-Gemeinschaft bereits. Sie können von Flensburg bis Passau, von Aachen bis Berlin auf rund 1000 Clubanlagen gegen Greenfee spielen. Das Handicap, das die VcG für ihre Mitglieder führt, ist international anerkannt, so dass die Golfer auf der ganzen Welt den Schläger schwingen können und auch an Turnieren teilnehmen und ihr Handicap verbessern können.

+ Hier geht es zu einem Greenfee-Gutschein (Wert: 50 Euro)

PREMIUM CONTENT - Wenn Sie diesen Artikel mit unseren wertvollen Tipps weiterlesen möchten, loggen Sie sich bitte ein. Login | Member werden