Große Kaufberatung

Wie finde ich das richtige E-Bike für mich?

Die Räder mit Extraschub aus dem Akku sind der Renner im Radgeschäft. Aber worauf muss ich achten und was ist wirklich wichtig beim E-Bike-Kauf? Wie finde ich das Rad, das zu mir passt?

Sofort 10% Rabatt als Benefit bei fahrrad.de als Gold- oder Platin-Clubmitglied sichern!

E-Bike ist nicht gleich E-Bike. Wie bei herkömmlichen Fahrrädern, unterscheiden sich auch die Elektro-Varianten. Wer E-Bike sagt, meint meistens das Pedelec. Es ist das meistverkaufte Fahrrad mit Hilfsmotor. Der Radfahrer schaltet beim Treten einfach einen Elektromotor hinzu. Das Fahrzeug hat dabei weiterhin die Funktionen eines Fahrrades, Licht, Schaltung, Gepäckträger ohne weitere Pflichten und Regeln. Genutzt werden können die Radwege und die passenden Fahrradanhänger.

Mit einem E-Bike setzen Sie dagegen mittels eines Elektro-Antriebs Ihre Fahrt in Gang. Die Steuerung erfolgt durch einen Schaltknopf oder Drehgriff. Vorteil: Sie müssen nicht selbst in die Pedalen treten. Diese Modelle fahren bis zu 25 km/h. Möchten Sie schneller fahren, ist Ihre eigene Kraft notwendig. Voraussetzung ist ein Mopedführerschein und ein Versicherungskennzeichen. Zudem ist ein Helm Pflicht.

Wer gern noch schneller fährt, greift zum S-Pedelec. Dieses erlangt Geschwindigkeiten von bis zu 45 km/h. Noch rascher fahren Sie mittels eigener Muskelkraft. Wichtig: Ein Führerschein ist notwendig, denn das S-Pedelec zählt zu den Kleinkrafträdern. Auch wenn für die Helmpflicht ein Fahrradhelm ausreicht, dieses Fahrzeug hat mit dem altbekannten Fahrrad wenig zu tun. Radwege sind hier tabu. An- und Umbauten können schnell die Betriebserlaubnis gefährden. Ab jetzt ist der Fachhändler für die Wartung Ihr Ansprechpartner. Legen Sie gern weite Strecken in kurzer Zeit zurück, ist ein S-Pedelec Ihre erste Wahl. Für alle Abenteurer eignen sich die E-Mountainbikes. Dank der integrierten Antriebsunterstützung, fahren Sie auch dann durch spannende Gelände, wenn Sie wenig trainiert sind.

Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Sie suchen ein Cityrad mit Elektroantrieb? Greifen Sie auf die Pedelecs zurück. Die Fahrräder werden mittels Akkus betrieben. Je nach Modell und Hersteller variiert der Wert der Wattstunden. Je höher er ist, desto länger fährt das Bike. Aber: Größere Akkus sind schwerer und Sie benötigen mehr Zeit, um diese aufzuladen. Wägen Sie ab, wie wichtig Ihnen eine hohe Akkuleistung ist. Fahren Sie kurze Strecken, genügt ein Akku mit 250 Wh. Ein Antrieb für ein Sportrad sollte höhere Leistungen aufweisen. Achten Sie darauf, ob Ihr Rad breite Reifen besitzt. Diese geben Stabilität bei höheren Geschwindigkeiten. Auch eine ausreichende Dämpfung sollten E-Bikes aufweisen. Ein qualitativ hochwertiges E-Bike hat seinen Preis. Planen Sie ein Budget von mindestens 1500 Euro ein. Je leistungsstärker und moderner das Rad ist, desto höher wird der Preis. Investieren Sie in Ihr neues Fahrrad und freuen Sie sich über ein Trend-Gefährt für City, Gelände und lange Strecken in den nächsten Ort. E-Bikes sind nicht nur in den regionalen Fahrradläden erhältlich, sondern ebenso in Online-Shops. Zu diesen zählen fahrrad.de (Schweizer Variante bikester.ch) oder BRÜGELMANN. Hier finden Sie eine große Auswahl der unterschiedlichsten E-Bikes, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Sie bestellen Ihr Rad online und probieren es aus.

+ Die verschiedenen E-Bike-Typen im Überblick: Was ist das beste Rad für mich?

PREMIUM CONTENT - Wenn Sie diesen Artikel mit unseren wertvollen Tipps weiterlesen möchten, loggen Sie sich bitte ein. Login | Member werden